Besuch im Japanischen Garten 2014

Ende Mai habe ich endlich den Weg in den Garten beim Bayer-Werk gefunden. Ein wunderbarer und gepflegter Park und darin ein herrlicher Garten, so waren meine Erwartungen in den Jahren angewachsen. Obwohl der Japanische Garten schnell und einfach mit der S-Bahn für mich zu erreichen ist, bin ich in all den Jahren nie zu Besuch dorthin gefahren.

HausImGarten

Um in Leverkusen eine japanische Atmosphäre einzufangen, muss man keine lange Reise antreten. Ein Abstecher in den Japanischen Garten reicht aus und schon stehen die Besucher in einer spektakulären Parklandschaft, die auf 15.000 Quadratmetern blühende Kostbarkeiten aus vielen Teilen Ostasiens sowie bezaubernde Skulpturen, verschnörkelte Laternen oder geschwungene Torbauten bietet.
www.bayer.de/japanischer-garten-leverkusen

Auf Flickr habe ich ein Album angelegt und eine Auswahl aus den Fotos hochgeladen, die ich während des Spaziergangs geknipst habe.  Japanischer Garten Leverkusen 2014
Der „Japanische Garten“ ist ganzjährig geöffnet:
April – September von 9:00 – 20:00 Uhr,
Oktober – März von 9:30 – 16:30 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Wer den, von Carl Duisberg 1912 angelegten Park mit Garten schon mal theoretisch vorbegehen möchte, findet  im Leverkusenguide eine Fülle an Verweisen zu Bildern und Videos.

 Ruhe am Samstagvormittag

haeschen_im_gras_02

Kaum ein anderer Spaziergänger, das ist das Erste, das mir auffällt. Der Park ist kaum besucht und dabei ist er doch vorzüglich gepflegt. Natürlich gehört ein Parkausflug nicht mehr zu den Bestsellern im Unterhaltungsbereich. Der Eintritt ist frei, doch all zu wildes Spektakel ist unerwünscht.

chempark_bayer

Der Chempark von Bayer ist auch nicht weit weg. Die S-Bahnstation ist danach benannt und ein weithin sichtbarer Schornstein setzt den Bayerschriftzug wie eine Überschrift über die Parklandschaft. Und die Wirkung bleibt nicht aus, der Werbeslogan für den Umweltschutz springt mir in den Kopf.

Wenn man den politischen Ehrgeiz an der Schwelle abstreift, dann kann man sich in dem gepflegten Park wunderbar entspannen und das sonnige Wetter genießen.

Eine sehr ansehnliche Sammlung von Eindrücken aus dem Japanischen Garten finden sich in diesem Video aus dem vergangenen Jahr:

Mit Google Maps kann man dem Park einen weiteren Schritt näher kommen. 😉 https://goo.gl/maps/u599W

Die ordnende Hand des Menschen ist überall deutlich. Jeder Baum hat soviel Platz, wie er zur optimalen Entfaltung benötigt.
Neben jeder Bank findet sich ein akkurat platzierter  Müllbehälter.

parkbank

Über langfristige Beeinträchtigungen der Gesundheit kann ich nichts sagen. Während eines Störfalls möchte ich hier vielleicht nicht sitzen, doch an schönen Tagen ist der Besuch ein besonderer Tipp. Entspannung und Abwechslung für Nase, Augen, Ohren und den Kopf. 😉

Weitere Informationen:

 http://www.chempunkt.de/leverkusen/japanischer-garten.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Japanischer_Garten_(Leverkusen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.